Berner Sennenhunde ,,vom Zabergäu,,
20 Jahre int. anerkannte u. kontrollierte Zuchtstätte im VDH/F.C.I.

79312 Landeck / Breisgau-Schwarzwald
Tel.: 0049 (0) 7641-935094 | Handy.: 0049 (0) 1520-1745221

 

  Lärmbelästigung

25.05.17

Home
Unser Domizil
Mehr über uns
Landhaus Museum
Landhaus-Ranch
Oldtimer
Kleine Geflügelfarm
Unsere Zuchtstätte
So züchten wir !
Tierschutz
Rüde
Zuchthündinnen
Welpenstube
Zughunde Info
Oldies vom Zabergaeu
Unser Fotoalbum
Erinnerungen
Wegbeschreibung
Links
Check 

 

____________

E-Mail Adresse


Der Berner
vom
Zabergäu

____________


weitere
Info
über unsere Region


Angebliche Lärmbelästigung durch unsere Hundezucht !

Unglaublich !

Seit über 5 Jahren werden wir in regelmäßigen Abständen von der hier in Landeck ansässigen

Familie Thomas K.

bezüglich vorsätzlicher massiver Lärmbelästigung durch unsere Hundezucht beim Ordnungsamt Teningen bzw. beim Veterinäramt Emmendingen angezeigt.

Vorgehalten wird uns insbesondere, dass unsere Hunde permanent stundenlang ohne Unterbrechung durch ihr Bellen hauptsächlich an Wochenenden, Feiertagen und während der Nachtruhezeit die Nachbarschaftsruhe stören würden.

Mehr als störend empfindet es die Familie K., wenn sich  die von uns aufgezogen Welpen sich in ihrem Spielbereich auf Höhe des blauen Hauses durch Bellen, Fiepen und Knurren bemerkbar machen.

Bis dato hat es die Familie K. nicht für nötig gehalten uns persönlich auf eine vernünftige Art und Weise diesbezüglich anzusprechen. Jegliche Begegnung mit Herrn K.  begann mit einem riesigen Geschrei bzw. mit lauten Pfiffen was unsere Hunde erst recht zum Bellen animierte.

In der erneuten Anzeige vom 04. August 2015 wird uns vorgehalten, dass unsere Hunde seit ca. 2 Monaten in fast identischen Zeiträumen zwischen 04.30 und 6.00 Uhr morgens sowie im Tagesverlauf und an den Wochenenden und Feiertagen die Nachbarschaftsruhe erheblich stören.

Es ist richtig, dass unsere Hunde in den letzten Wochen 2-3 mal in der Nacht berechtigt angeschlagen haben, da über den Pferdestall von Unbekannte versucht wurde in unser Haus einzubrechen. Bei einem dieser Vorfälle wurden selbst die im Stall befindlichen Pferde misshandelt. Über diesen Vorfall wurde die Polizei Emmendingen in Kenntnis gesetzt.

Im Jahr 2013 haben wir über 10 000,00 Euro dahingehend investiert, sowie die Parkplatzfläche oberhalb des Rebstockes gesperrt um die angebliche Lärmbelästigung so gering wie möglich zu halten. Zusätzlich haben uns die Strafanzeigen der Familie K. über 1 300,-- Euro gekostet, da uns vorsätzliche Lärmbelästigung vorgeworfen wurde.

In den vergangen 5 Jahren, hat das Ordnungsamt bis dato es nicht einmal für rechtens empfunden die maßlos übertrieben Anschuldigungen des Herrn K. zu hinterfragen. Ganz im Gegenteil, so hat uns der Amtsleiter des Ordnungsamtes  im Beisein seiner Kollegin auf die Ebene der rücksichtslosen Hundehalter und Züchter gestellt.

Mehr als belastend empfinden wir, mittlerweile die Verkehrsbelastung insbesondere der Motorräder und der Jugendlichen die zu jeder Tages und Nachtzeit mit überhöhter Geschwindigkeit durchs Dorf rasen. Da stehen selbst wir des öfteren Nachts senkrecht im Bett.

Angebracht wäre es, dass sich die Gemeinde Teningen sowie das Ordnungsamt sich den tatsächlichen Lärmbelästigungen durch den Straßenverkehr und Motorradlärm annimmt.

Selbst denken wir, dass diese Lärmbelästigung um ein wesentliches höher ist als das kurze Anschlagen unserer Hunde.

Wir finden es ist einfach nur feige, seinen Frust über die tatsächliche Lärmbelästigung durch den Straßenverkehr auf dem Rücken von Tieren oder einer einzelnen Anwohnerfamilie auszutragen.

Wie bekannt, betreiben wir unsere weltweit anerkannte und kontrollierte Berner Sennen Zucht sein nun mehr fast 20 Jahren und unterliegen wie jede seriöse Zuchtstätte sehr strengen Auflagen und Kontrollen. Es kann nicht richtig sein, dass wir durch die Auflagen des Ordnungsamtes Teningen gegen tierschutzrechtliche Bestimmungen und Gesetzte verstoßen sollen. Nach Auffassung der Familie K. und des Ordnungsamtes Herrn T. sollen wir unsere Hunde und die Welpen bei geschlossenen Fenster und Türen möglichst im geschlossen Keller halten. Ein Ballbad, oder Welpenspielplatz würde schon gar nicht gehen, da die kleinen Welpen beim Spielen, wie man uns mitteilte tierische Geräusche von sich geben .In Anbetracht dessen, dass unsere Welpen zu einem großen Teil als Therapie-, Begleit- und Rettungshunde weiter ausgebildet werden, können wir uns diese Art der Aufzucht nicht erlauben.

Nein, es widerspricht jeglicher gesetzlicher Tierschutzrechtlichen Bestimmung.

Hier können Sie liebe Besucher und Freunde
Ihre Meinung abgeben !

    Ordnungsamt 15.7.10 |Ordnungsamt 18.7.13 |Ordnungsamt 8.8.15


Anklage Schreiben Herr K.  2013

Stellungnahmen
 

 
Bürgerumfrage Lärmbelästigung Landeck August 2015

 

Unserer Stammgäste 2010- 2015

Brief 1 aus der Nachbarschaft | Brief 2 aus der Nachbarschaft

 

Präsident des Deutschen Clubs f. Berner Sennenhunde e.V.

Home | Unser Domizil | Mehr über uns | Landhaus Museum | Landhaus-Ranch | Oldtimer | Kleine Geflügelfarm | Unsere Zuchtstätte | So züchten wir ! | Tierschutz | Rüde | Zuchthündinnen | Welpenstube | Zughunde Info | Oldies vom Zabergaeu | Unser Fotoalbum | Erinnerungen | Wegbeschreibung | Links | Check

Stand: 13.10.15